Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderung

Info für Besuche:

Menschen, die in unseren Wohngemeinschaften leben, gehören zur Gruppe, die eines besonderen Schutzes bedürfen. Aus diesem Grund gelten besondere Regelungen zum Besuch in unseren Wohngemeinschaften:

  • Für einen Besuch gilt ab sofort, dass alle Besucher/innen  einen schriftlichen, negativen PoC Schnell-Test (nicht älter als 24h) oder einen konventionellen PCR Test (nicht älter als 48h) vorweisen müssen.
    Diese Regelung gilt unabhängig vom Impfstatus.
     
  • Es ist eine telefonische Anmeldung des Besuchs in der jeweiligen der Wohngemeinschaft erforderlich.
  • Die Besuchsdauer beträgt derzeit 60 Minuten.
  • Innerhalb der Wohngemeinschaften herrscht Maskenpflicht, das Tragen einer FFP2-Maske ist obligatorisch. 

Das aktuelle Besuchs- und Hygienekonzept finden Sie hier.

In angenehmer Umgebung wohnen und sich zuhause fühlen ist für jeden Menschen wichtig. Auch für Menschen mit Behinderung gehört es zur Lebensqualität, sich in ihr Reich zurückziehen zu können, die eigenen vier Wände selbst zu gestalten und Besuch von Angehörigen und Freunden bekommen zu können.

In unseren Wohngemeinschaften geht es familiär zu. Fast jeder hat sein eigenes Zimmer und seine Aufgaben, die zu erledigen sind. Jeder bringt sich nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten in das gemeinschaftliche Leben ein. Darüber hinaus gibt es vielfältige Angebote zur Freizeitgestaltung.

Ziel ist es, so selbständig und selbstbestimmt zu werden wie nur möglich. Die Bewohner der Wohngemeinschaften gestalten ihren Alltag selbst so gut sie es können, und werden dort unterstützt, wo sie Hilfe benötigen.

Aktion: "Frechte Früchtchen"

Mit Freude gesund genießen

Zunächst bestand die Aktion „Freche Früchtchen“ aus einem monatlichen Gesundheitstag in einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung, doch längst ist sie eine Grundeinstellung für die Frauen und Männer geworden. Durch die Aktion erfahren sie viel über die Zubereitung der Speisen, gesunde Ernährung und spezifische Ernährungsgewohnheiten. Dabei legen sowohl die Mitarbeitenden als auch die Bewohnerinnen und Bewohner großen Wert auf die Regionalität und Saisonalität der verwendeten Zutaten. Ein besonderes Highlight ist dabei die Ernte von Früchten und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Hier finden Sie eine Auswahl der Rezepte:

Herbst und "fast veganes Oktoberfest"

Kürbisbrot: Rezept

Vegane Lebkuchenherzen: Rezept

Veganer Kaiserschmarrn: Rezept

Veganes Mett: Rezept

Obazda aus Süßkartoffel: Rezept

Ansprechpartner

Christopher Kairies
Fachbereichsleitung
Lichtenfelser Str. 51
95326 Kulmbach
Telefon 09221 / 758 34
kairies@~@diakonie-kulmbach.de

Andrea Fleischmann
Verwaltung
Lichtenfelser Str. 51
95326 Kulmbach
fleischmann@~@diakonie-kulmbach.de